Colt Data Centre Services erweitert europäische Kapazitäten mit einem neuem Rechenzentrum in Frankfurt

  • Colt Data Centre Services kauft Bebauungsfläche in der Nähe der Frankfurter Innenstadt
  • Geplant ist ein neues 8.000 Quadratmeter großes Rechenzentrum zu bauen, um die wachsende Nachfrage im deutschen Markt besser zu bedienen
  • Colt Data Centre Services investiert auch in London und Paris und bietet europäischen Unternehmen auch dort Kapazitäten für ihre schnell wachsende IT-Infrastruktur

FRANKFURT, 25/10/2016 – Colt Data Centre Services plant ein neues Rechenzentrum, um den deutschen Markt besser bedienen zu können. Das neue hochmoderne Rechenzentrum des weltweit tätigen Rechenzentrumsanbieter wird auf einer bislang unbebauten Fläche in Frankfurt entstehen. Das neue Rechenzentrum ist Teil des umfangreichen europäischen Investmentplans und der Expansion des Unternehmens. Darüber hinaus gehört außerdem der Ausbau der bestehenden Rechenzentren in London und Paris.

Das neue Rechenzentrum ergänzt das bestehende Colt Data Services Rechenzentrum in Frankfurt mit 8.000 Quadratmetern verteilt über 12 Hallen mit einer Kapazität von 18 MW. Das Carrier-neutrale Rechenzentrum ist das erste, welches mit der modernsten Design-Technologie im deutschen Markt gebaut wird welches extrem Energieeffizient ist.

Detlef Spang, Executive Vice President, Colt Data Centre Services, kommentiert:

„Frankfurt ist ein extrem wichtiger Markt für uns und wir sehen eine enorme Nachfrage nach Rechenzentrumslösungen, die große, Rechenzentrums-Flächen benötigen.“

„Mit dem Kauf dieser Fläche werden wir in der Lage sein, große Kapazitäten und Lösungen mit einer Vielzahl von Anbindungen/ Carriern in einem der wichtigsten Märkte anzubieten. Dies ermöglicht uns, große Unternehmen und renommierte Cloud-Anbieter in einem der modernsten Rechenzentren in Innenstadtnähe unterzubringen.“

Der deutsche Markt für Rechenzentren soll laut Prognosen Jahr für Jahr um zehn Prozent wachsen – mit Frankfurt als zentrale Drehscheibe: 50 Prozent aller großen deutschen Rechenzentren (mit mehr als 10 MW Stromkapazität) sind in Frankfurt und Umgebung angesiedelt.

Colt Data Centre Services erweitert außerdem das Rechenzentrum „London 3“. Das britische Flaggschiff-Rechenzentrum wird um vier Datenhallen mit jeweils 500 Quadratmeter Fläche erweitert und hat eine Gesamtkapazität von 6,4 MW. Diese Erweiterung ist bereits im Januar 2017 für unsere Kunden einsatzbereit, mit dem Bau von zwei weiteren Hallen wird in Kürze begonnen. Das Unternehmen vergrößert auch sein Pariser Rechenzentrum – und zwar auf eine Stromkapazität von insgesamt 3,2 MW.

Detlef Spang abschließend:

Dies ist ein weiterer Meilenstein in einem sehr erfolgreichen Jahr für die Colt Data Centre Services. Darüber hinaus wurde der erste Spatenstich für den Bau unseres neuen Rechenzentrums „Inzai 2“ in Japan durchgeführt.“

„Am wichtigsten ist aber, dass wir dank dieser Investitionen genau dort sein werden, wo und wann unsere Kunden uns benötigen und dass wir mit ihnen wachsen – heute und auch in Zukunft.“