Gartner best practices for selecting a colocation provider

Betreiber-unabhängige colocation-anbieter

Die freie Wahl des Netzbetreibers („Carrier“) spielt eine wichtige Rolle bei der Entscheidungsfindung zur Auswahl eines Colocation-Anbieters.

Diese kostenlose Best Practices-Studie von Gartner beschreibt einen dreistufigen Prozess und wichtige Überlegungen für die Auswahl von Colocation-Standorten und – Anbietern.

Betreiber-unabhängige Colocation-Anbieter

Im Allgemeinen verfügen “carrier neutrale“ Colocation-Anbieter nicht über eigene LAN- und WAN-Anbindungen. Aus diesem Grund schließen sie Verträge mit ihren Kunden in erster Linie für Rechenzentren-Services ab – Stellfläche, Stromversorgung, Kühlung und Verbindungen zwischen dem Kunden und Service-Anbietern. Innerhalb von „carrier neutralen“ Rechenzentren stellen verschiedene Netzanbieter eine Internet- und WAN-Anbindung für Kunden bereit.

Die Interkonnektivität zwischen den Unternehmen in einem Rechenzentrum wird vom Colocation-Anbieter bereitgestellt, entweder durch Routing einer direkten Kupfer- oder Glasfaserverbindung zwischen den gesicherten Räumlichkeiten des Kunden (falls möglich) oder mittels Routing durch ein Layer-2-Switching Fabric.

Unternehmen können aus verschiedenen Netzwerkanbietern wählen, die sich in dem Rechenzentrum befinden. Bei einigen Anbietern haben Kunden die Möglichkeit, sich innerhalb des Rechenzentrum (bzw. auf demselben Campus) direkt mit sogenannten Communities-of-Interest-Netzwerken zu verbinden und so Kosten für WAN-Leitungen zu vermeiden sowie Netzwerklatenz zu minimieren (oft ein kritischer Faktor bei der Erstellung der Netzwerkarchitektur für Systeme, die beispielsweise in Finanztransaktionen involviert sind).

Gartner Research Note

Kostenloser Zugang zum Gartner Framework für die Auswahl von Colocation-Anbietern

Dazu müssen Sie nur das Formular ausfüllen und absenden.
Sichern Sie sich Ihr kostenloses Exemplar noch heute:


Unterscheidungsmerkmale von “carrier neutralen“ Angeboten für Colocation sind:

  • Vielfältige Optionen für die Netzanbindung (z. B. für Diversität, Anforderungen für hohe Bandbreite oder für eine attraktive Preisgestaltung).
  • Hohe Stromkapazitäten in höchst ausfallsicheren Einrichtungen.
  • Zugang zu Ökosystemen von nutzbringenden Partnerschaften innerhalb dem Rechenzentrum.
  • Direkte Anbindung an Cloud-Anbieter und andere digitale Anbieter
  • Eine Alternative zum Netzbetreiber, der sein Netzwerk bereitstellt (z. B. für Disaster Recovery-Zwecke).
  • Ein Anbieter, der auf Colocation spezialisiert ist.
  • Anbieter, die in erster Linie nicht große Netzwerke, sondern alternative Services bereitstellen, die für das Unternehmen von Interesse sind (z. B. Disaster Recovery as a Service [DRaaS] oder Managed Hosting).

Wenn Sie “carrier neutrale“ Colocation Services in Erwägung ziehen, beachten Sie, dass einige Anbieter nur Colocation Services bereitstellen. Andere bieten darüber hinaus auch Services für Internet-Anbindung und ihre eigene Managed Hosting-Lösung und eigene Cloud Services – die Reife und Skalierbarkeit solcher Services sollten während der Ausschreibung gründlich geprüft werden. In Rechenzentren mit einer hohen Anzahl an Netzbetreibern berechnen Colocation-Anbieter im Vergleich zur Konkurrenz häufig einen Aufschlag– das Gleiche kann beobachtet werden, wenn sich Partner-Ökosysteme in demselben Rechenzentrum befinden.

Möchten Sie mehr über Colt DCS Colocation erfahren?

Wir beraten Sie gerne bei den Thema Colocation und zeigen Ihnen die Vorteile (Sicherheit, Anbindung und Kostenoptimierung) in einem persönlichen Gespräch auf.
Folgende Optionen haben Sie bei einem Colocation bei Colt DCS:

  • Einzelne Racks bis hin zum dedizierten Raum „Private Cage“
  • Freie Carrier Wahl –„carrier neutral“ Remote Hands

Sprechen Sie mit uns über Ihre IT-Infrastruktur-Anforderungen >


GARTNER ist eine eingetragene Marke und Dienstleistungsmarke von Gartner, Inc. und/oder seinen angegliederten Unternehmen in den USA und im internationalen Raum, deren Verwendung mit Genehmigung erfolgt. Alle Rechte vorbehalten.